Veganes Dessert Tiramisu mit Schoko- und Vanillecreme Rezept

Veganes Dessert: Tiramisu mit Schoko- und Vanillecreme

Hat da jemand veganes Tiramisu gesagt? Ja ganz richtig, heute habe ich ein Rezept für veganes Tiramisu für dich. Dieses Dessert ist unglaublich cremig lecker und enthält noch dazu keinen raffinierten Zucker oder Mehl. Also worauf wartest du? Ab in die Küche und ran an die Schüsseln!

„Wer nicht genießt, wird ungenießbar“ (Konstantin Wecker)

Seitdem ich meine Ernährung auf Clean Eating und vegan umgestellt habe, ist es schwer, auf der Speisekarte im Restaurant oder Café geeignete Desserts zu finden. Dabei tut es so gut, sich ab und zu mal etwas zu gönnen und dabei ganz ohne schlechtes Gewissen zu genießen.

Und mal ehrlich: Man will doch auch mal was anderes bestellen als Obstsalat, denn das ist meist das einzige vegane Dessert, was einem angeboten wird. Deswegen habe ich angefangen, Desserts und Kuchen, die ich vor meiner Ernährungsumstellung geliebt habe, zu veganisieren und gesünder zu machen. Tiramisu stand dabei schon länger auf meiner Wunschliste.

Veganes Dessert Tiramisu mit Schoko- und Vanillecreme Rezept

Veganes Tiramisu zum Dahinschmelzen

Zum ersten Mal habe ich einen solchen Tiramisu-Cake bei einem Kochkurs in Indien probiert und war sofort begeistert. Wieder Zuhause, habe ich rumprobiert und das Rezept mehrmals angepasst, bis es für mich perfekt war. Seitdem muss ich es regelmäßig für Freunde und Familie zubereiten.

Alles, was du brauchst, sind ein paar Zutaten, die du in jedem gut sortierten Supermarkt findest und einen guten Mixer (ich habe leider keinen Hochleistungsmixer, aber das Rezept klappt auch in einem guten Standmixer). Das Tiramisu hält sich ein bis zwei Tage im Kühlschrank, aber länger als einen Tag hat es bei uns aber nie überlebt.

Veganes Dessert Tiramisu mit Schoko- und Vanillecreme

Veganes Tiramisu

Das Rezept ist für eine Springform mit 18 cm Durchmesser ausgelegt. Optional kannst du auch eine rechteckige Form mit den ungefähren Abmessungen von 18 x 12 cm oder eine quadratische Form mit den Maßen 15 x 15 cm benutzen.

Zubereitungszeit 30 Minuten
Ruhezeit 2 Stunden

Zutaten

Boden

  • 100 g Kokosflocken
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 50 g Haferflocken
  • 12 Datteln
  • 70 ml starker Kaffee oder Espresso
  • 30 ml Kokosöl
  • 3 EL entölter Kakao
  • 1 TL Zimt
  • 1/4 TL Salz

Kakaocreme

  • 125 g Cashews (eingeweicht)
  • 8 Datteln
  • 100 g Kokosmilch (nur Festes)
  • 5 EL entölter Kakao
  • 20 ml Kokos- oder andere Pflanzenmilch
  • 20 ml Kokosmilch
  • 1/4 TL Bourbonvanille
  • 1 Prise Salz
  • 1 Spritzer Zitrone
  • gegebenenfalls ein Schluck Wasser

Vanillecreme

  • 200 g Naturtofu
  • 60 g Kokosmilch (nur Festes)
  • 100 ml Kokosmilch- oder andere Pflanzenmilch
  • 2 TL Bourbonvanille
  • 50 ml Agavendicksaft
  • 1/2 Zitrone
  • 1/2 TL Agar Agar

Außerdem

  • Kakao (als Deko)
  • Früchte nach Wahl (optional als Deko)

Anleitungen

Boden

  1. Cashews 5-6 Stunden oder über Nacht in Wasser einweichen.

  2. Für den Boden alle trockenen Zutaten mischen, Datteln gegebenenfalls entsteinen, kleinschneiden oder in der Küchenmaschine zerkleinern und zu den trockenen Zutaten geben.

  3. Kaffee oder Espresso aufbrühen und Kokosöl in einem kleinen Topf schmelzen und beides zu den anderen Zutaten geben.

  4. Den Teig mit den Händen kneten, bis eine homogene Masse entsteht und dann in eine Springform oder eine andere Form drücken.

  5. Im Kühlschrank oder Tiefkühler ruhen lassen.

Kakaocreme

  1. Für die Kakaocreme alle Zutaten in einen Mixer geben und mixen, sodass eine cremige Masse entsteht. Wichtig: Für die 100 g Kokosmilch nur das Feste benutzen, dass sich oben in der Dose absetzt.

  2. Die Form aus dem Kühlschrank nehmen, die Kakaocreme auf dem Boden verteilen und glatt streichen. Anschließend für 30 bis 60 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Vanillecreme

  1. Nachdem die Kakaocreme sich gesetzt hat, Tofu zerkleinern und mit dem festen Teil der Kokosmilch, 50 ml Kokos- oder Pflanzenmilch, Vanille, Agavendicksaft, sowie dem Saft einer halben Zitrone in den Mixer geben. Ebenfalls mixen, bis eine cremige Konsistenz erreicht ist. Gegebenenfalls etwas Wasser hinzugeben.

  2. Die restlichen 50 ml Pflanzenmilch mit Agar Agar für ein bis zwei Minuten aufkochen und anschließend unter die Vanillecreme mischen.

  3. Die Vanillecreme auf der Kakaocreme verteilen und für weitere 60 bis 90 Minuten oder am besten über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.

  4. Vor dem Servieren mit Kakao bestreuen und gegebenenfalls mit Früchten nach Wahl dekorieren. ich habe hierfür Erdbeeren verwendet.

Veganes Dessert Tiramisu mit Schoko- und Vanillecreme glutenfrei Rezept

Du kannst das Agar Agar in der Vanilleschicht übrigens auch weglassen, wenn du möchtest oder es nicht Zuhause hast. Dann solltest du aber statt der Pflanzenmilch noch mehr Festes von der Kokosmilch nehmen, damit dir die Masse nicht „wegschwimmt“. Ohne Agar Agar wird die Schicht jedoch etwas cremiger sein und du solltest das Tiramisu etwas länger im Kühlschrank lassen.

Das Rezept ist super easy und lässt sich am Abend vor einer Feier oder einem Geburtstag zubereiten. Die einzelnen Schichten harmonieren toll miteinander und ein Hauch Zitrone gibt dem Tiramisu Leichtigkeit. Ihr könnt den Tiramisu-Cake auch gern mit ein paar Früchten eurer Wahl pimpen.

Das obere Foto habe ich während der Erdbeerzeit geknipst. Erdbeeren sind zwar leider nicht mehr in der Saison, aber ihr findet sicher eine Alternative. Zur Not kann man natürlich auch auf tiefgekühltes Obst zurückgreifen oder die Früchte einfach weglassen. Das Tiramisu schmeckt auch so himmlisch!

Viel Spaß beim Nachmachen!

Noch mehr Lust auf Süßes? Wie wäre es mit röhköstlichen Karottenmuffins mit Kokos-Vanille-Creme oder selbstgemachtem Schoko-Knusper-Granola ohne raffinierten Zucker?

Falls du dieses Rezept gern pinnen möchtest, kommt hier die Grafik. Ich würde mich freuen!

Antworten