veganer Erdbeerkuchen mit Vanillecreme ohne raffinierten Zucker

Veganer Erdbeerkuchen ohne raffinierten Zucker

Die Erdbeerzeit ist in ihren letzten Zügen. Wuhuu! Ich bin der Meinung, das müssen wir ausnutzen und was kann es da besseres geben als einen richtig leckeren, veganen Erdbeerkuchen?!

Seit meiner frühsten Kindheit durfte ich mir jedes Jahr zum Geburtstag von meiner Oma einen Kuchen wünschen. Was meint ihr wohl, was mein Favorit war? Genau, Erdbeerkuchen mit leckeren Früchtchen aus Omas Garten. Leider gab es zu meinem Geburtstag Ende August selten noch frische Erdbeeren. Deshalb kann man wohl sagen, dass ich ich ein kleines Erdbeertrauma habe. Sobald ich die ersten roten Früchtchen im Supermarkt entdecke, wird wild drauf los gebacken.

Mein Rezept für veganen und super leckeren Erdbeerkuchenveganer Erdbeerkuchen mit Vanillecreme ohne raffinierten Zucker

Weil Omas Kuchen zwar lecker, aber nicht vegan (und auch nicht ganz so gesund :P) ist, habe ich heute mein Rezept für veganen Erdbeerkuchen für euch. Der lässt sich doch wirklich bei jeder Sommerparty sehen oder?

Außer frischen Erdbeeren sind hauptsächlich Haferflocken, Kokosöl, Banane und Mandeln drin. Für die Creme kannst du einfach deine liebste Pflanzenmilch verwenden. Mit Vanille und etwas Agar Agar wird eine richtig tolle Creme daraus, in die du dann deine Erdbeeren tauchen darfst.

Tipps aus Jennys Chaosküche

PS: Achte darauf, dass deine Springform wirklich richtig fest verschlossen ist, sonst dekorierst du wie ich die halbe Küche mit Vanillecreme. Lecker, aber schwer sauber zu machen.

PPS: Achja und lass dich von der Konsistenz der Creme nicht verunsichern. Das Agar Agar lässt sie nach und nach beim Erkalten fest werden. Beim ersten Versuch war ich geneigt, immer mehr Agar Agar hinzuzufügen. Was soll ich sagen? Wenn du auf Erdbeeren mit Plastik stehst, ist das eine super Sache, ansonsten eher nicht (hihi).

veganer Erdbeerkuchen mit Vanillecreme ohne raffinierten Zucker

Veganer Erdbeerkuchen

Zubereitungszeit 30 Minuten
Backzeit 30 Minuten
Portionen 1 Springform (25 cm)

Zutaten

Boden

  • 150 g zarte Haferflocken
  • 100 g Haferflockenmehl
  • 50 ml Kokosöl
  • 50 ml Agavendicksaft oder anderes flüssiges Süßungsmittel
  • 1 TL Backpulver
  • 30 g (gemahlene) Mandeln
  • 1 Banane
  • 1 Prise Salz

Vanillecreme

  • 350 ml Pflanzenmilch
  • 1 TL Vanille
  • 1-2 TL Agavendicksaft, Kokosblütenzucker oder anderes Süßungsmittel
  • 1 TL Agar Agar

Außerdem

  • 500 g Erdbeeren

Anleitungen

Boden

  1. Ofen auf 175 Grad vorheizen.

  2. Zuerst 100 g Haferflocken in einer Küchenmaschine oder einem Mixer zu Haferflockenmehl verarbeiten. Anschließend mit den zarten Haferflocken, Salz und Backpulver vermischen.

  3. Mandeln hacken und unter die trockenen Zutaten mischen. Du kannst alternativ auch einfach gemahlene Mandeln kaufen.

  4. Banane mit einer Gabel zerdrücken und mit dem Süßungsmittel deiner Wahl vermischen.

  5. Das Kokosöl in einem kleinen Topf schmelzen und zu den flüssigen Zutaten geben.

  6. Nun die flüssigen Zutaten zu den trockenen geben und gut vermischen (am besten geht das mit den Händen).

  7. Nimm dir nun deine Springform, gib den Teig hinein und drücke ihn gut am Boden fest.

  8. Den Boden für 25-30 Minuten backen. Schau einfach nach 25 Minuten nach, ob dein Boden bereits durchgebacken ist.

  9. Den Boden in der Form kurz abkühlen lassen, bevor du die Creme darübergibst.

Für die Creme

  1. Pflanzenmilch zusammen mit Vanille und einem Süßungsmittel deiner Wahl aufkochen. Gelegentlich rühren, damit die Milch nicht anbrennt.

  2. Wenn die Milch kocht, das Agar Agar hinzugeben und für 2-3 Minuten köcheln lassen. Dabei mit einem Schneebesen kräftig rühren.

  3. Kurz nochmal prüfen, ob deine Springform auch gut verschlossen ist und dann die Vanillecreme über den Boden geben.

  4. Anschließend die Erdbeeren waschen und putzen und den Kuchen damit dekorieren.

  5. Anschließend muss der Kuchen für mindestens 20 Minuten in den Kühlschrank. Danach darf genascht werden.

Wenn du noch mehr Lust auf süße Rezepte ohne raffinierten Zucker hast, probier doch mal meine (roh-)köstlichen Karotten-Kokos-Muffins.

Ganz viel Spaß beim Nachmachen und Naschen!

veganer Erdbeerkuchen mit Vanillecreme ohne raffinierten Zucker

 

Antworten