Japa Meditation - Wie du mit einer Mala meditieren lernst (Anleitung)

Japa Meditation – Wie du mit einer Mala meditieren lernst (Anleitung)

Eine regelmäßige Meditationspraxis zu entwickeln, ist gar nicht so einfach. Gerade für Einsteiger kann es hilfreich sein, mit einer Mala meditieren zu lernen. In diesem Artikel erkläre ich dir, was die Japa Meditation ist, wie du sie durchführst und wie du das richtige Mantra für dich findest.

Was ist Japa Meditation?Japa Meditation – Wie du mit einer Mala meditieren lernst

Bei der Japa Meditation meditierst du mit Hilfe einer Mala, einer traditionellen Gebetskette, die ursprünglich aus dem Hinduismus und Buddhismus kommt. Eine solche Mala hat 108 Perlen, eine Guruperle und in den meisten Fällen eine Quaste. Die Perlen bestehen in der Regel aus Edelsteinen, Samen oder Hölzern, also aus Naturmaterialien.

Bei der Japa Meditation lässt du die Perlen deiner Mala nach und nach durch deine Finger gleiten und wiederholst in Gedanken oder laut dein persönliches Mantra 108 Mal. Diese Art der Meditation soll dir helfen, tiefer in die Meditation einzutauchen und den Geist zu fokussieren. Gerade wenn du Schwierigkeiten hast, deinen Geist zu beruhigen oder tiefer in die Meditation zu gehen, kann dir die Japa Meditation helfen. Deine Mala dient dabei als Zählhilfe. So kannst du dich ganz auf dein Mantra konzentrieren und musst nicht in Gedanken mitzählen.

Wie meditiere ich mit einer Mala?

Suche dir für die Meditation einen ruhigen Ort, an dem du dich wohlfühlst. Nimm den Meditationssitz deiner Wahl zum Beispiel den Schneidersitz ein. Du kannst gern ein Meditationskissen nutzen. Achte darauf, dass du aufrecht sitzen kannst.

Nimm die Mala in die rechte Hand und lege sie über deine Handfläche. Nimm die linke Hand zu Hilfe und lass das Ende der Mala darin ruhen, sodass sie nicht auf den Boden hängt. Die recht Hand kannst du auf Höhe des Herzens halten oder auch tiefer. Nun benutzt du Daumen und Mittelfinger, um die Mala bei der ersten Perle nach der Guruperle beginnend weiterzuschieben. Du kannst auch den Zeigefinger oder Ringfinger benutzen, wenn es sich für dich stimmiger anfühlt, aber in der klassischen Variante benutzt man den Mittelfinger.

Lass jede einzelne Perle durch deine Finger wandern und wiederhole bei jeder Perle dein Mantra. Du kannst es laut aussprechen, flüstern oder in Gedanken sprechen. Das machst du 108 Mal. Wenn du erneut vor der Guruperle ankommst, kannst du die Meditation beenden oder aber stoppen, die Mala umdrehen und eine Runde in die andere Richtung meditieren.

Live Like A Yogi-Adventskalender 2018 Japa Meditation Anleitung

Wie finde ich die richtige Mala für mich?

Die für dich richtige Mala zu finden, ist gar nicht so einfach. Meist geschieht solch eine Entscheidung ganz intuitiv. Vertrau also auf deine Intuition und wähle die Mala aus, die dich spontan anspricht. In meine derzeitige Mala habe ich mich sofort verliebt.

Tolle Mala findest du zum Beispiel bei Shakti Bling Bling, Spirit of Eden oder Cathy Thica. Bei Cathy Thica erhältst du mit meinem Rabattcode Yogi10 10 Prozent Rabatt auf deine Bestellung. Du kannst deine Mala aber auch selber knüpfen. In diesem Artikel zeige ich dir wie.

Was ist mein Mantra?

Jedes Mantra hat einen ganz eigenen Klang und eine tiefere Bedeutung. Du kannst dein Mantra nach Belieben auswählen. Gehe dabei nach deinem Gefühl. Welches Mantra erzeugt eine tiefere Resonanz in dir? Gefällt dir die Bedeutung eines bestimmten Mantras ganz besonders? Welches Mantra passt zu deiner aktuellen Gefühlslage und schenkt dir Eigenschaften wie Kraft oder Ruhe?

Noch mehr über Mantras erfährst du hier. Dort stelle ich dir auch einige der wichtigsten Mantras im Yoga vor. Ganz tolle und kurze Mantras findest du auch hier. Wenn du mit Mantras nicht so recht zurecht kommst, kannst du auch deinen Atem als Mantra benutzen. Beim Einatmen berührst du eine Perle, beim Ausatmen die nächste und so weiter.

Meditierst du regelmäßig? Welche Schwierigkeiten hast du bei der Meditation? Schreib mir gern davon in den Kommentaren. Du findest mich auch auf Facebook und Instagram.

Antworten