glutenfreie Zucchini-Cracker mit Leinsamen Rezept vegan low carb

Glutenfreie Zucchini-Cracker – Die perfekte Brotalternative

Bist du auf der Suche nach einem Rezept für glutenfreie Cracker oder einer tollen Brotalternative? Dann aufgepasst! In diesem Artikel habe ich ein kleines, aber feines Rezept für knusprige und glutenfreie Zucchini-Cracker für dich. Die kleinen Leckerbissen lassen sich super dippen und schmecken auch als Snack für zwischendurch wunderbar. Also worauf wartest du noch?

Die beste Alternative zu Brot

Glutenfreie Zucchini-Cracker

Ich bin ja absoluter Brot-Fan. Trotzdem verlangt es mich hin und wieder nach etwas leichterem. Deswegen teile ich heute meine glutenfreie Alternative zu Brot mit euch. Obwohl ich keine Glutenunverträglichkeit habe, schadet es nicht, hin und wieder auf Alternativen zurückzugreifen. Meine Zucchini-Cracker bestehen daher nur aus Nüssen, Samen, einigen Gewürzen und natürlich Zucchini!

Mein Rezept für glutenfreie Zucchini-Cracker

Die knusprigen Teile sind absolut vielseitig und schmecken einfach zu fast allem lecker und sind dank der Ballaststoffe der Nüsse und Samen sättigend und gut für die Verdauung. Du kannst die Zucchini-Cracker super mit einem Dip genießen, über einen Salat geben oder mir Aufstrich bestreichen. Auch auf einer Party sind sie super als Fingerfood geeignet.

 Rezept für glutenfreie Zucchini-Cracker mit Leinsamen

Glutenfreie Zucchini-Cracker

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Arbeitszeit 50 Minuten
Portionen 25 Cracker

Zutaten

  • 1 mittelgroße Zucchini (ca. 400g)
  • 80 g Mandeln oder gemahlene Mandeln
  • 150 g Leinsamen
  • 50 g Chiasamen
  • 1/2-1 TL Salz
  • 1 TL Paprika edelsüß
  • 1/2 TL Paprika rosenscharf
  • 3 EL Kräuter der Provence (getrocknet)
  • 1 Prise Pfeffer
  • etwas Wasser

Anleitungen

  1. Ofen auf 170 Grad vorheizen.

  2. Zucchini waschen und raspeln beziehungsweise in der Küchenmaschine zerkleinern.

  3. Chiasamen mit Wasser bedecken und fünf Minuten quellen lassen.

  4. Mandeln in der Küchenmaschine mahlen oder direkt gemahlene Mandeln verwenden.

  5. Leinsamen, gemahlene Mandeln und Gewürze mit der geraspelten Zucchini in einer Schüssel mischen.

  6. Eingeweichte Chiasamen dazugeben und entweder mit den Händen oder einem Löffel vermengen.

  7. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und die Masse durch zwei teilen. Die Crackermasse auf dem Backpapier verteilen und dünn verstreichen. 

  8. Mit einem Messer vorsichtig vertikale und horizontale Linien in den Teig drücken, sodass kleine Vierecke entstehen. So lassen sich die Cracker nach dem Backen einfacher zerteilen. Die Größe der Cracker kannst du nach Belieben bestimmen. 

  9. Die Cracker nun für 35 bis 40 Minuten backen. Nach 10 Minuten die Linien mit einem Messer noch einmal nachziehen. Nach Ablauf der Zeit testen, ob die Cracker knusprig geworden sind.

    Tipp: Sollten die Cracker zu dick sein und noch nicht ganz durch, kannst du die Cracker wenden, indem du ein zweites Backpapier darauflegst und sie einmal drehst. Anschließend noch einmal 20 Minuten auf der anderen Seite backen.

  10. Cracker gut abkühlen lassen und anschließend an den Linien brechen.

Wenn du ein Dörrgerät hast, kannst du das Rezept natürlich auch in Rohkost-Qualität herstellen. Da ich kein Dorrgerät habe, sind die leckeren Teile bei mir einfach im Ofen gelandet und wurden direkt mit meinem pikanten Paprika-Hummus und Gemüsesticks vernascht. Die Kombination ist einfach unschlagbar!

Für mehr Rezepte und Tipps rund um Yoga, Achtsamkeit und innere Balance, trag dich gern in meinen Newsletter ein und du bekommst exklusive Inhalte von mir direkt in dein Postfach.

veganer, pikanter Hummus Rezept

 

Antworten